Hotel Bernerhof in Gstaad: Der kuhlste Ort der Welt

Natürlich können alle schreiben, dass ihr Ort der kuhlste ist. Aber nur Gstaad ist es auch wirklich. 

Es fängt damit an, dass in und um Gstaad nicht nur 7000 Menschen leben, sondern auch 7000 kuhle Kühe. Im Frühling und im Herbst flanieren sie ab und wann kuhl durch das scheinbar mondäne Gstaad. Sie sind so eigensinnig wie die Bergler aus dem Saanenland. Und so echt wie sie.

Die Menschen hier sind nicht Konzept. Sie sind unverwechselbar, sie sind ganz bei sich. Sie machen diese offene Talschaft an der Grenze zum charmanten Welschland authentisch und nonchalant.

Und hier, mitten im verkehrsfreien Dorfzentrum, geniessen die Gäste das Wander- Gourmethotel Bernerhof mit seinen vier Restaurants. Das Ambiente ist so unkompliziert wie wir selber. Damit Sie genau das erleben, was Ihnen zu Hause alle gewünscht haben: Kuhle Ferien.

Wir freuen uns auf Sie!

Worauf haben Sie Lust? Lassen Sie sich von den Bernerhof-Themen inspirieren:

  • #AlpZüneweid
  • #Aktuell
  • #Weekend
  • #Pauschalen
  • #Winter
  • #Frühling
  • #Sommer
  • #Herbst
  • #Musik & Menuhin
  • #Saveurs
  • #Gourmetgenuss
  • #Biking
  • #Running
  • #Wandern

GSTEIG - BLATTIPASS - SEEBERG - LAC RETAUD - COL DU PILLON

Vom Dorfzentrum Gsteig spazieren Sie der Hauptstrasse entlang talauswärts bis zum Hotel Viktoria. Dort wandern Sie aufwärts auf einem Gütersträsschen bis zum Bächlein im Wald. Vor der Brücke zweigt ein Pfad hangwärts ab und führt Sie steil über eine Lichtung und durch Bergwald hinauf zur Weide Schopfi (1503m). Im Zickzack wandern Sie nun weiter steil aufwärts – mal über schwach ausgetretenen Pfad, mal weglos – zur mittleren Hütte der Alp Vorder Walig. Während Sie sich weiter aufwärts begeben, geniessen Sie einen prächtigen Ausblick nach Norden übers Tal der Saane zum Hundsrügg oberhalb Zweisimmen.

Über dem Höhenzug der Wispile sind Wasserngrat, Giferspitz und Lauenehore erkennbar. An den nahen Bergen der Sanetschregion ist ersichtlich, wie stark hier zur Zeit der Alpenfaltung die verschiedenen Felsschichten durcheinander geraten sind. Ebenen Wegs zieht sich der Fahrweg weiter zur Alp Topfelsberg (1814m). Noch sind jedoch 100 Höhenmeter zu überwinden bis zum Blattipass, einem sanften Übergang in der Seeberghorn-Kette (zum Arnensee 35 Min.; nach Unter Stuedeli-Linders Vorschess-Feutersoey (2 Std. 10 Min.)

Schöner Ausblick auf die Berner Alpen. Sie erkennen die markanten Spitzen des Eigers im Osten sowie das Geltenhorn und den Grat. Dieser Grat verbindet das Spitzhorn und den Arpelistock. Vom Pass aus folgen Sie dem Weg über wechselndes Gefälle,  über Pfadspuren – zuweilen auch weglos – zu den beiden Hütten  der Alp Seeberg (zum Arnensee 50 Min.). Zwischen den Gebäuden wandern Sie steil hangaufwärts Richtung Seeberghorn. Geniessen Sie die prächtige Aussicht über das Tschärzistal mit dem waldumschlossenen Arnensee. Kurz nach dem kleinen Seelein überschreiten Sie bei Pkt. 1919 -  nahe dem Chalet Vieux - die Kantonsgrenze. Sie wechseln hier vom Tschärzistal ins Pillongebiet. Erleben Sie hier schöne Aussichten ins Diablerets- und Oldengebiet. Steil windet sich der Pfad abwärts und folgt der Hangflanke durch lockeren Waldbestand zum Lac Retaud, einem Kleinod in den Waadtländer Voralpen. Meiden Sie das Fahrsträsschen, dann wandern Sie durch lichten Fichten- und Bergföhrenwald hinab, vorbei an eigenartigen Kuppen und Gipstrichtern zur Passhöhe des Col du Pillon. Bei der Talstation Glacier 3000 finden Sie den Bus zurück nach Gstaad.

ECKDATEN

Speziell geeignet für:
Sportliche

Ausgangspunkt:
Post Gsteig

Highlights: 
eine Bergwanderung mit vielen prächtigen Ausblicken. Weit gedehnte Alpen prägen den Übergang über den Blattipass bis Seeberg. Kleine Bergseelein und licher Fichten- und Bergföhrenwald sorgen beim Anstieg zu Pillon-Passhöhe für wohltuende Abwechslung.

RouteHöheHinwegRückweg
Gsteig1184m3h 50min
Vordere Wallig1723m1h 40min2h 50min
Blattipass1919m2h 20min2h 20min
Seeberg1712m2h 50min1h 40min
Chalet Vieux1919m3h 25min1h 15min
Lac Retaud1685m4h30min
Col du Pillon1546m4h 20min


Wanderkarte:
Gsteig und Les Diacblerets 1:25'000 Saanenland Simmental 1:50'000